Der Bitcoin

Erklärung

Der Bitcoin, auch BTC genannt, ist eine Art Währung, die nur im Internet existiert. Es gibt keine Münzen und Scheine. Sie sind freies Geld, es gibt keinen Staat oder Institution, die sie „druckt“. Jeder Bitcoin ist einmalig und basiert auf einer komplizierten Berechnung einer Hashfunktion, also aus verschlüsselten Datenpaketen. Hier eine Erklärung, die ich im Internet gefunden habe: https://www.weusecoins.com/de/mining-guide/

Eine weitere Erklärung liefert Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Bitcoin

Lagerung“

Man kann seine Bitcoin auf dem eigenen Rechner oder bei Online-Diensten „lagern“. Wichtig ist es, bei der Lagerung auf dem eigenen Rechner ein virenfreies System zu haben. Sonst können die Bitcoins schnell weg sein. Ich nutze das Electrum Bitcoin Wallet.

Ansonsten gibt es mehrere Dienste im Internet, bei denen man seine Bitcoins verwalten lassen kann.

Bitcoins sind nicht direkt auf einem Rechner oder in einem Wallet. Es handelt sich um Recheneinheiten, die in einem Transaktionsbuch der Blockchain gespeichert sind. Mein Wallet (eine Geldbörse) ermöglicht mir den Zugriff auf meine Bitcoins durch einen 51 Zeichen langes Passwort.

Niemals die 13 Passwörter, 51 Zeichen (bei Electrum) vergessen, den dann sind die Bitcoins weg. Es gibt Menschen, die sich ihren Schlüssel oder Passwort merken, dann nennt man dies scherzhaft Brain-Wallet.

So gesehen ist Bitcoin ein dezentrales Buchhaltungssytem.

Der Wert der Bitcoins

Der Wert der Bitcoins entsteht durch den Handel am freien Markt.

Es gibt zur Zeit etwa 15.039.250 BTC ein Wert bei 400 € für ein BTC von 6.015.700.000 €

Mining

Täglich werden etwa 40 neue BTC durch mining gefunden. Quelle: https://blockchain.info/de/charts/total-bitcoins?timespan=all&showDataPoints=false&daysAverageString=1&show_header=true&scale=0&address=

Die maximal Menge der BTC ist auf 21 Millionen festgelegt und kann nicht verändert werden.

BTC_farm, eine kleine Miningstation

Welche Vorteile oder Nachteile haben Bitcoins?

Vorteile:

Sie sind fälschungssicher und garantieren dem Besitzer Anonymität. Es gibt eine sogenannte „Blockchain“, die auf sehr vielen Rechnern gespeichert ist. Diese Blockchain enthält alle Informationen zu allen Bitcoins, die es gibt. Nur wenn mehrere Computer eine Überweisung von Bitcoins bestätigen, gilt sie als ausgeführt und wird in der Blockchain festgehalten. Die Blockchain ist fälschungssicher, da sie auf hunderttausenden Computern gespeichert ist. Man müsste alle manipulieren, ohne zu wissen auf welchen und auf wie vielen Computern sie gespeichert ist. Außerdem sind alle Daten mit einem der weltweit stärksten Verschlüsselungsverfahren gesichert.

Die Software ist frei zugänglich, open source. Jeder kann sie überprüfen.

Überweisungskosten

Überweisungskosten sind extrem niedrig oder auch kostenlos.

Die Überweisungen sind extrem schnell, meist innerhalb von Sekunden.

Man kann in vielen Geschäften online, auch in anderen Ländern, einkaufen. Für jeden Einkauf und Empfang kann man ein neues „Konto“, eine neue Kontonummer nutzen. Die Kontonummer sieht so aus: 14cPKLkHtTUDvYuyFGsx1ATEnwVHwKxaop. Von diesen Kontonummern kann man in seinem Wallet beliebig viele erzeugen. Das erhöht die Anonymität gewaltig.

Es gibt keine Kontoführungsgebühren.

Meine Bitcoins sind jederzeit verfügbar, da sie auf meinem Rechner sind, außer ich habe ein Online-Konto.

Bitcoins sind limitiert

Nachteile

Keine Bank und kein Staat kontrolliert den Wert der Bitcoins.

Der Wert wird nur von Marktgesetzen kontrolliert, trotzdem kann es zu großen Kursschwankungen kommen. Oder vielleicht auch deswegen, denn es gibt Niemanden, der Stabilität garantiert.

Als die Bitcoins in China verboten wurden fiel der Kurs.

Niemals mehr Geld in Bitcoins investieren, als man bereit ist, zu verlieren.

Hier zwei Links um Bitcoin einzusammeln, nett aber kein wirklicher Verdienst:

Freebitcoin und Bonus Bitcoin

Was ist ein Bitcoin?

3 thoughts on “Was ist ein Bitcoin?

  • 23. Februar 2016 bei 11:25
    Permalink

    Ein sehr informativer Artikel zum Thema Bitcoin. Viele haben den Begriff sicherlich schon einmal gehört, aber was tatsächlich dahinter steckt, wissen immer noch viel zu wenige. Das wird ganz sicher einigen hier eine sehr große Hilfe sein.

    Antwort
    • 4. Juni 2016 bei 12:52
      Permalink

      JA SEHR EINFACH UND VERSTÄNDLICH ERKLÄRT AUCH MIT DEN RAHMENBEDINGUNGEN

      Antwort
  • 28. März 2016 bei 10:33
    Permalink

    Danke für den Artikel. Ich beschäftige mich seit ca. 4 Monaten mit dem Thema Bitcoin. Ein sehr interessantes Thema. Aber noch genialer ist die Technologie hinter dem Bitcoin, die Blockchain. Über kein anderes Thema wird im Moment so viel in den Medien berichtet wie die Blockchain. Allen voran Bill Gates, Richard Branson. Diese Technologie hat das Potential noch größer zu werden als das gesamte Internet. Wer jetzt in diese Technologie investiert braucht sich keine finanziellen Sorgen mehr zu machen. Auf meiner Seite findet ihr zwei Artikel von namhaften Zeitungen die über die Blockchain berichten. Das solltet ihr euch einmal ansehen. Grüsse Michael Scherbaum

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen